KOMMU TV

Bei mehreren Gesprächen mit unterschiedlichen Anbietern wurde uns bald bewusst wie komplex diese Thematik ist.

Multimediale Darstellungsmethoden, verschiedenen Technologien, Angebote die mehrere 10.000,00 Euro auseinander lagen waren da nur einige Themen. Aus den zahlreichen Anbietern kristallisierte sich die Firma KOMMU TV aus Liechtenstein als ein für uns guter Partner heraus. Die Erfahrungen in der Sportberichterstattung gleichermaßen wie die Umsetzung verschiedener Projekte bei denen Trickfilme mit selbst kreierten Zeichentrickfiguren die Hauptrolle spielten und zudem Knowhow über benötigte Hardware waren Hauptgründe warum wir KOMMU TV ganz vorne bei den Anbietern sahen.

Parallel zu unseren Bemühungen die “richtigen” Angebote einzuholen gab es einen laufenden Austausch mit den italienischen Kollegen (Schlern und Cortina), die mittlerweile die Leadpartnerschaft für das geplanten INTERREG Projekt übernommen hatten. Wie umfangreich allein die Gestaltung der Einreichunterlagen war wurde uns klar als wir den 30 Seiten umfassenden Fragebogen beantworteten.

Kommentar verfassen