31.08.2018

So ziemlich “am letzten Drücker” – exakt 23:32 Uhr wurde der Antrag abgeschickt. Ein erster Meilenstein war gesetzt. Der Antrag das Projekt in eine INTERREG Förderprogramm einzubringen war im Zeitrahmen getätigt.

Nun lautet die Devise “WARTEN – WARTEN und noch einem WARTEN”. 12 Wochen verstreichen von der Antragseinbringung bis zur Bekanntgabe ob man als Förderwerber in die Phase 2 aufgenommen wird. Eine vorgegebenen Punkteanzahl muss dafür überschritten werden.

“Das wird arschknapp, wenn wir noch in dieser Wintersaison mit dem Angebot Familien und deren Kindern Freude machen möchten”, Gerhard Told knapp und treffend zum Thema Zeitdruck.

Kommentar verfassen